Archiv

Frühjahrssemester 2015

Herbstsemester 2014

  • Forschungsseminar: LITERATUR UND MUSIK. DIE ENTSTEHUNG EINES HANDBUCHS. Dozierende: Nicola Gess, Alexander Honold. Zeit: Montag, 16:15-18:00, wöchentlich Ort: Deutsches Seminar, Nadelberg 4, Basel, Seminarraum 4.
  • Seminar: SPECIAL SOUND - THE BBC, THE RADIOPHONIC WORKSHOP AND ITS LEGACY. Dozierende: Anja Mauruschat. Zeit: Dienstag, 16.15-18.00, wöchentlich. Ort: Kollegienhaus, Seminarraum 104.
  • Proseminar: ANGLEHEADED HIPSTERS: THE BEATS AND BEBOP. Dozierende: Christian Hänggi. Zeit: Donnerstag, 16:15-18:00, wöchentlich. Ort: Nadelberg 6, Raum 11. 
  • AKUSTISCHE EPHEMERITÄTEN. Zweiteilige kulturwissenschaftliche Tagung im KKL Luzern (22.-24. April) und in Basel (2.-4. September 2014). Organisiert von: Prof. Dr. Monika Dommann (Zürich), PD Dr. Boris Previsic (Basel), Prof. Dr. Marianne Sommer (Luzern) in Kooperation mit der Lucerne Conference, der Universität Basel und der Musik-Akademie Basel. Die zweiteilige kulturwissenschaftliche Tagung konzentriert sich auf die spezifisch ephemeren Qualitäten des Akustischen. Sie richtet ihre Aufmerksamkeit im ersten Teil auf die «Mikroephemerität» des ‹Sounds› – vom Alltagsgeräusch bis zum musikalischen Artefakt – und im zweiten Teil auf die «Makroephemerität» der Speichermedien. Dabei werden insbesondere die Funktionen der Literatur, der Musik, der Medien und der Wissenschaften beleuchtet. Sie sollen als ‹Umschlagplätze› des Akustischen in ihren historischen Dimensionen und an ihren intermedialen Schnittstellen zueinander in Beziehung gebracht werden und so in neuen Konstellationen reflektiert werden.

Frühjahrssemester 2014

  • Philipp Schweighauser, Vortrag zu "Literary Acoustics." Listening to Literature, 1900-1950. MDRN Symposium. KU Leuven, 13 March 2014.
  • Februar - März 2014: EUCOR-Blockseminar "SOUND ARTS & SOUND STUDIES" zum internationalen Symposion "grenzgeräusche / sons sans limites": Mit fünf Blockseminar-Tagen begleitet der Kurs das zweitägige Symposion "grenzgeräusche / sons sans limites", das der Höhepunkt der Lehrveranstaltung ist. Neben theoretischen Texten stehen Sound Art Arbeiten von Peter Vogel, Elisabeth Schimana, Christian Kubisch, Philippe Lepeut, Andreas Hagelüken, Philippe Aubry, Luca Forcucci u.a. im Zentrum. Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.
  • 21.-22. März 2014: Internationales Klangkunst-Symposion: Grenzgeräusche. Organisation: Prof. Dr. Natascha Adamowsky, Institut für Medienkulturwissenschaft, Freiburg i. Br. und Prof. Dr. Ute Holl, Lehrstuhl für Medienästhetik, Universität Basel. Ort : im E-Werk, Eschholzstrasse 77, Freiburg i. Br.
  • 10.-11. April 2014: Vortrag und Workshop von Nicola Gess zu Instruktionen bei Richard Wagner auf Einladung von  Dr. Martin Knust, Graduate School of the Arts (GSA), Bern.
  • Workshop im Rahmen des NFS Bildkritik/eikones 19./20. Mai 2014 in Basel: Pina Bauschs "Orpheus und Eurydike". Transdisziplinäre Zugänge zur getanzten Oper. Konzept und Organisation: Dominika Hens. Referierende: Susanna Avanzini (Mailand), Thomas Betzwieser (Frankfurt), Maren Butte (Berlin), Mariama Diagne (Berlin), Dominika Hens (Basel), Sabine Huschka (Leipzig), Katharina Kelter (Hamburg).
  • Netzwerk "Hör-Wissen im Wandel" Sound Signatures: Winter/Summer School zum Thema "Sound Signatures" in Amsterdam und Berlin. 13.–17. Januar 2014 an der NICA (Netherland Institute for Cultural Analysis) und 18.–22. August 2014 an der NYU Berlin und dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin.

Herbstsemester 2013

  • Ringvorlesung: DirigentenBilder: Musikalische Gesten - verkörperte Musik. Konzipiert von: Prof Dr. Arne Stollberg, Beginn: 17.09.2013 , Dienstag, 18.15-20.00, Musikwissenschaft, Vortragssaal (Vortragende: Prof. Dr. Arne Stollberg (Universität Basel), PD Dr. Hartmut Hein (Philipps-Universität Marburg), Florian Henri Besthorn M.A. (Universität Basel), Prof. Dr. Clemens Wöllner (Universität Hamburg), Lic. phil. Lena-Lisa Wüstendörfer (Universität Basel), Prof. Jörg-Andreas Bötticher (Schola Cantorum Basiliensis), Jana Weißenfeld M.A. (Universität Basel), Dr. Peter Moormann (Freie Universität Berlin), Prof. Dr. Clemens Risi (Freie Universität Berlin), Dr. Cornelia Bartsch (Universität Basel), Prof. Dr. Stefan Morent (Eberhard Karls Universität Tübingen), Prof. Dr. Nina Noeske (Universität Salzburg), Prof. Dr. Hans-Joachim Hinrichsen (Universität Zürich), Prof. Dr. Nicola Gess (Universität Basel).
  • Proseminar: Theorie, Geschichte und Ästhetik der Radiophonie, Dozentin: Anja Mauruschat, im Herbstsemester 2013 immer Montags, 14.15-16.00 Holbeinstrasse 12, Seminarraum.
  • 17./18. Oktober: Retraite zum Handbuch "Literatur und Musik". Konzeption/Organisation: Nicola Gess, Alexander Honold. (Teilnehmende: Gunnar Hindrichs, Manfred Koch, Caroline Welsh, Christine Lubkoll, Markus Böggemann, Susanne Rupp, Caroline Torra-Mattenklott, Claudia Hillebrandt, Boris Previsic, Andreas Käuser, Uwe C. Steiner, Joachim Lucchesi, Frieder von Ammon, Fernand Hörner, Lore Knapp.) Ort: Hörsaal des Musikwissenschaftlichen Instituts, Universität Basel, Petersgraben 27.
  • 28. Oktober: Vortrag von Peter Prince (Philadelphia): William Burroughs & Brian Gysin's cut-up technique. Ort: Englisches Seminar, Universität Basel, Nadelberg 6, Raum 11. Den Flyer zu dieser Veranstaltung finden sie hier. [PDF (520 KB)] [PDF/520 KB]

Frühjahrssemester 2013:

Herbstsemester 2012:

Frühjahrssemester 2012:

  • Dienstags 18-20 Uhr, Hörsaal des Instituts für Musikwissenschaft: Literatur und Musik - Medientransformationen. Eine Ringvorlesung (Leitung: Nicola Gess/Matthias Schmidt), u.a. mit Christine Lubkoll, Wolf Gerhard Schmidt, Carolyn Welsh, Werner Wolf, Corina Caduff, Barbara Naumann, Annette Kreutziger-Herr, Anselm Gerhard, Christiane Tewinkel, Markus Böggemann, Albrecht Riethmüller und Christian Thorau. Das Programm zur Vorlesung finden Sie hier [DOC (27 KB)].
  • Dienstags 16.15-18.00, Deutsches Seminar Raum 3: Stimmung und Dichtung im 18. Jahrhundert. Seminar (Leitung: Boris Previsic).
  • Montags 10-12 Uhr, Medienwissenschaften/Pflegewissenschaft (UG Bernouillistrasse 28): Einführung in die Medien der Akustik. Proseminar (Leitung: Anja Mauruschat).

Herbstsemester 2011:

  • Doktoranden- und Forschungsseminar "Intermedialitätsforschung im Bereich Literatur/Musik/Klang" (Leitung: Nicola Gess/Boris Previsic), im Herbstsemester 2011 immer Donnerstags von 14-16 Uhr, Deutsches Seminar, Nadelberg 4, Seminarraum 3.
  • 20.10.11 Vortrag von Ute Holl: "Tierstimmen und Tonbänder. Anlässlich von Robert Bressons >Au Hazard Balthazar< (1966)," 14-16 Uhr, Deutsches Seminar, Nadelberg 4, Seminarraum 3
  • 28.10.11 Shift @ Schaulager. Of Birds and Wires. Festival der elektronischen Künste: Film-, Video- und Vortragsprogramm, mitkuratiert von Ute Holl
  • 10. 11.11 Vortrag von Philipp Schweighauser: "Rauschen, Lärm, Geräusch: Klanglandschaften der amerikanischen Literatur, vom Realismus bis zur Postmoderne," 14-16 Uhr, Deutsches Seminar, Nadelberg 4, Seminarraum 3
  • 18.11.11 14-18 Uhr: Workshop "MusikErzählen-ErzählMusik" (Leitung: Nicola Gess/Boris Previsic, mit Anbindung ans Doktorandenseminar)
  • 01.12.11 14 bis 19 Uhr: Eine Veranstaltung des Doktorandenprogramms Literaturwissenschaft im Rahmen des Arbeitskreises Mediävistik Basel organisiert von Stefan Rosmer, Hörsaal des Instituts für Musikwissenschaft (Petersplatz 27): Forschungskolloquium über die musikalische Lyrik um 1400
  • 14.12.11 Hörsaal des Insituts für Musikwissenschaft: Gesprächsvortrag der Komponistin Isabel Mundry, der Librettistin Yoko Tawada und der Literaturwissenschaftlerin Corina Caduff über das Verhältnis von Literatur und Musik (auf Einladung von Nicola Gess/Boris Previsic)