Gastvortrag von Susanne Tienken (Universität Stockholm)

01.06.2017 10:15 bis 12:00

"Rituale und Formen mimetischer Aneignung im Kontext von Geburt und Tod im partizipatorischen Web"


Veranstaltungsort: Kollegienhaus, Seminarraum 113

Der Vortrag fokussiert Geburt und Tod als stark von symbolhaften Handlungen umrankte und kulturell geprägte Lebensereignisse. Sowohl Geburt als auch Tod werden zwar individuell erfahren, jedoch immer zugleich auch kollektiv abgeglichen und auf verschiedene Weise mediatisiert. Zu nennen sind hier - in intermedialer Verknüpfung - Taufe und Beerdigung, Glückwunsch- und Beileidskarten sowie Geburtsanzeigen und Todesanzeigen (vgl. Müller-Lage 1995, Linke 2009, Stein 2017). Im Vortrag soll dargestellt werden, wie sich im partizipatorischen Web neue Rituale und sprachliche Muster (Tienken 2015) im Kontext von Geburt und Trauer herausbilden, bei denen medienspezifische mimetische Aneignungsformen eine wesentliche Rolle spielen. Besonders eingegangen wird auf die ritualhafte Formierung und Normierung von Emotionen. Der Vortrag ist auch zu verstehen als ein Plädoyer für eine (Stärkung der) kulturanalytisch ausgerichtete(n) Medienlinguistik, indem gezeigt wird, wie kulturwissenschaftlich/soziologisch besetzte Begriffe für linguistische Zwecke nutzbar gemacht werden können.