Dr. Lucas Marco Gisi – Lebenslauf

Seit 2015: Lehrbeauftragter am Deutschen Seminar der Universität Basel

Seit 2009: Leiter des Robert Walser-Archivs

2012–2014: Forschungsprojekt »Charismatische Führerfiguren. Zur Politik des Primitivismus in der literarischen Moderne«, gefördert von der Max Geldner-Stiftung

2012/2013: Visiting Scholar an der UC Berkeley

2008: Gastlektor an der Syddansk Universitet Odense und der Aarhus Universitet, Dänemark

2007: Zeno Karl Schindler-Preis für deutsche Literaturwissenschaft

2006–2012: Wissenschaftlicher Assistent für Neuere deutsche Literaturwissenschaft am Deutschen Seminar der Universität Basel

2006: Promotion

Seit 2003: Internet-Plattform »germanistik.ch Verlag für Literatur- und Kulturwissenschaft« (gemeinsam mit Dr. Jan Loop und Dr. Jakob Marti)

2002–2006: Wissenschaftlicher Assistent für Neuere deutsche Literatur und Komparatistik am Institut für Germanistik der Universität Bern

1999–2001: Mitarbeit am Nationalfonds-Projekt Nr. 63544 »Policey als Politik im 16. Jahrhundert – Formen der Interaktion« am Historischen Institut der Universität Bern

1998–2001: Forschungsassistenz am Institut für Germanistik der Universität Bern

1995–2001: Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie an den Universitäten Bern und Florenz

 

Gremientätigkeit

Seit 2010: Mitglied der Literaturkommission des Kantons Bern

Seit 2009: Mitglied des Wissenschaftlichen Kuratoriums Isaak-Iselin-Edition [> Link]

Seit 2009: Mitglied des Vorstands der Robert Walser-Gesellschaft [> Link]

2002–2006: Maturitätsexperte des Kantons Bern (Deutsch)