Dr. Lucas Marco Gisi – Publikationen

Monographie

  • Einbildungskraft und Mythologie. Die Verschränkung von Anthropologie und Geschichte im 18. Jahrhundert. Berlin, New York: de Gruyter 2007 (spectrum Literaturwissenschaft/Komparatistische Studien; 11).
    >Verlagsseite >Inhaltsverzeichnis

Herausgeberschriften

  • Gemeinsam mit Mandana Covindassamy:  Robert Walser. Dialogues. Études Germaniques 72/1 (2017).
  • Robert Walser-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart, Weimar: Metzler 2015.
    > Verlagsseite
  • Gemeinsam mit Urs Meyer und Reto Sorg: Medien der Autorschaft. Formen literarischer (Selbst-)Inszenierung von Brief und Tagebuch bis Fotografie und Interview. München: Fink 2013.
    > Verlagsseite
  • Gemeinsam mit Hubert Thüring u. Irmgard M. Wirtz: Schreiben und Streichen. Zu einem Moment produktiver Negativität. Göttingen, Zürich: Wallstein, Chronos 2011 (Beide Seiten. Autoren und Wissenschaftler im Gespräch; 2).
    > Verlagsseite
  • Gemeinsam mit Wolfgang Rother: Isaak Iselin und die Geschichtsphilosophie der europäischen Aufklärung. Basel: Schwabe 2011 (Studien zur Geschichte der Wissenschaften in Basel. Neue Folge; 6).
    > Verlagsseite
  • Gemeinsam mit Simone De Angelis u. Florian Gelzer: ›Natur‹, Naturrecht und Geschichte. Aspekte eines fundamentalen Begründungsdiskurses der Neuzeit. Heidelberg: Winter 2010.
  • Gemeinsam mit Reto Sorg: »Jedes Buch, das gedruckt wurde, ist doch für den Dichter ein Grab oder etwa nicht?« Robert Walsers Bücher zu Lebzeiten [Ausstellungskatalog]. Bern: Robert Walser-Zentrum 2009. 
  • Gemeinsam mit Eva Horn: Schwärme – Kollektive ohne Zentrum. Eine Wissensgeschichte zwischen Leben und Information. Bielefeld: transcript 2009 (Masse und Medium; 7).
    > Verlagsseite > Infos
  • Gemeinsam mit Michael Stolz und Jan Loop: Literatur und Literaturwissenschaft auf dem Weg zu den neuen Medien. Eine Standortbestimmung. Zürich: germanistik.ch 2007.
    >Verlagsseite >Online-Version

Anthologien

  • Robert Walser: Der kleine Tierpark. Hg. und mit einem Nachwort versehen von Lucas Marco Gisi und Reto Sorg. Berlin: Insel Verlag 2014 (insel taschenbuch; 4294).
    > Verlagsseite
  • Robert Walser: Mikrogramme. Nach der Transkription von Bernhard Echte und Werner Morlang. Im Auftrag der Robert Walser-Stiftung Bern ausgewählt und mit einem Nachwort versehen von Lucas Marco Gisi, Reto Sorg und Peter Stocker. Berlin: Suhrkamp 2011 (Bibliothek Suhrkamp; 147).
    > Verlagsseite
  • Robert Walser: Im Bureau. Aus dem Leben der Angestellten. Ausgewählt und mit einem Nachwort versehen von Reto Sorg und Lucas Marco Gisi. Berlin: Insel Verlag 2011 (insel taschenbuch; 4087).
    > Verlagsseite > Erschienen auch als Hörbuch im Diogenes Verlag

Aufsätze

  • Unschuldige Regressionsutopien? Zur Primitivismus-Kritik in Christian Krachts Imperium. In: Matthias Lorenz, Christine Riniker (Hg.): Christian Kracht revisited. Irritation und Rezeption. Berlin: Frank & Timme 2018, S. 503–531 [im Druck].
  • Vom Verschwinden des Autors: Robert Walsers Spuren. In: Études Germaniums 72/1 (2017), S. 91–109.
  • Durchzug: Wie der Föhn Räume und Zeiten überwindet. In: Die Horen 62 (2017), S. 189–192. 
  • Das Charisma des ›Primitiven‹. Die Konstruktion des ›Kolonialhelden‹ Carl Peters. In: Michael Gamper, Ingrid Kleeberg (Hg.): Grösse. Zur Medien- und Konzeptgeschichte personaler Macht im langen 19. Jahrhundert. Zürich: Chronos 2015, S. 239–259.
  • Zwischen-Räume. Robert Walser und das Verhältnis von Öffentlichem und Privatem. In: Helen Hirsch, Kunstmuseum Thun, Pascal Barbe (Hg.): Der Kontinent Morgenthaler. Eine Künstlerfamilie und ihr Freundeskreis. Zürich: Scheidegger & Spiess 2015, S. 141–152.
  • Auf der Suche nach dem Nullpunkt. Hugo Loetschers Geschichte der deutschsprachigen Literatur der Schweiz. In: Revue transatlantique d’études suisses 5 (2015), S. 85–93.
  • Robert Walsers Tiere. In: Aurélie Choné, Catherine Repussard (Hg.): Des animaux et des hommes/Von Menschen und Tieren. Savoirs, représentations et interactions/Wissen, Repräsentationen, Interaktionen, Strasbourg: Presses Universitaires de Strasbourg 2015 (Recherches germaniques. Hors-série; 10), S. 149–169.
  • Barbaren, Kinder und Idioten. Von Wilhelm Raabes »Abu Telfan« und »Altershausen« zu Robert Walsers »Jakob von Gunten«. In: Jahrbuch der Raabe-Gesellschaft 55 (2014), 103–125.
  • Ein Spatz schreibt für die Katz. Robert Walsers merkwürdige Tiergeschichten. In: Robert Walser: Der kleine Tierpark. Hg. und mit einem Nachwort versehen von Lucas Marco Gisi und Reto Sorg. Berlin: Insel Verlag 2014, S. 147–157 (zusammen mit Reto Sorg).
  • Im Namen des Autors. Carl Seelig als Herausgeber und Biograf von Robert Walser. In: Lucas Marco Gisi, Urs Meyer u. Reto Sorg (Hg.): Medien der Autorschaft. Formen literarischer (Selbst-)Inszenierung von Brief und Tagebuch bis Fotografie und Interview. München: Fink 2013, S. 139–151.
  • Die Genese des modernen Primitivismus als wissenschaftliche Methode. Konjekturen über eine primitive Mentalität im 18. Jahrhundert. In: Nicola Gess (Hg.): Literarischer Primitivismus. Berlin: de Gruyter 2012, S. 141–158.
  • Das Schweigen des Schriftstellers. Robert Walser und das Macht-Wissen der Psychiatrie. In: Martina Wernli (Hg.): Wissen und Nicht-Wissen in der Klinik. Dynamiken der Psychiatrie um 1900. Bielefeld: transcript 2012, S. 231–259.
  • Der autofiktionale Pakt. Zur (Re-)Konstruktion von Robert Walsers »Felix«-Szenen. In: Elio Pellin u. Ulrich Weber (Hg.): »… all diese fingierten, notierten, in meinem Kopf ungefähr wieder zusammengesetzten Ichs« – Autobiographie und Autofiktion. Göttingen, Zürich: Wallstein, Chronos 2012, S. 55–70.
  • Selbst-/Verordnete Streichungen? Hans Morgenthalers Poetik der Auslöschung am Beispiel des Romans Gadscha Puti. In: Lucas Marco Gisi, Hubert Thüring u. Irmgard M. Wirtz (Hg.): Schreiben und Streichen. Zu einem Moment produktiver Negativität. Göttingen, Zürich: Wallstein, Chronos 2011, S. 225–245.
  • Die Parallelisierung von Onto- und Phylogenese als Basis einer 'anthropologischen Historie' im 18. Jahrhundert. In: Thomas Bach u. Mario Marino (Hg.): Naturforschung und menschliche Geschichte. Heidelberg: Winter 2011, S. 41–59.
  • »Er gehorcht gern und widersetzt sich leicht.« Zur Figur des Angestellten bei Robert Walser. In: Robert Walser: Im Bureau. Aus dem Leben der Angestellten. Ausgewählt und mit einem Nachwort versehen von Reto Sorg und Lucas Marco Gisi. Berlin: Insel Verlag 2011, S. 129–142 (zusammen mit Reto Sorg).
  • Die anthropologische Basis von Isaak Iselins Geschichtsphilosophie. In: Lucas Marco Gisi u. Wolfgang Rother (Hg.): Isaak Iselin und die Geschichtsphilosophie der europäischen Aufklärung. Basel: Schwabe 2011, S. 124–152.
  • Die Biologisierung der Utopie als Apokalypse. Der Neue Mensch in Robert Müllers Tropen. In: Reto Sorg u. Stefan Bodo Würffel (Hg.): Utopie und Apokalypse in der Moderne. München: Fink 2010, S. 215–228.
  • Ein zurückgehaltenes Bekenntnis zu Rousseau: Bodmers Abhandlung über Wielands Beyträge zur Geheimen Geschichte des menschlichen Verstandes und Herzens. In: Simone De Angelis, Florian Gelzer u. Lucas Marco Gisi (Hg.): ›Natur‹, Naturrecht und Geschichte. Aspekte eines fundamentalen Begründungsdiskurses der Neuzeit. Heidelberg: Winter 2010, S. 361–392.
  • Kulturvergleich in den Mythentheorien der Spätaufklärung. In: Rüdiger Görner u. Angus Nicholls (Hg.): In the Embrace of the Swan. Anglo-German Mythologies in Literature, the Visual Arts and Cultural Theory. Berlin, New York: de Gruyter 2010, S. 325–340.
  • »Ein geraubtes Siegel«? Die Bedeutung von Bodmers und Breitingers Rezeption italienischer Poetiken und Poesie für den Literaturstreit mit den ›Gottschedianern‹. In: Barbara Mahlmann-Bauer u. Anett Lütteken (Hg.): Bodmer und Breitinger im Netzwerk der europäischen Aufklärung. Göttingen: Wallstein 2009, S. 105–126.
  • Von der Selbstverteidigung zur Selbstorganisation. Der Biber als politisches Tier des 18. Jahrhunderts. In: Eva Horn u. Lucas Marco Gisi (Hg.): Schwärme – Kollektive ohne Zentrum. Eine Wissensgeschichte zwischen Leben und Information. Bielefeld: transcript 2009, S. 225–251.
  • Topografie und Topologie. Zur Relevanz der Kategorie des Raums für die Literaturgeschichte. In: Jan Erik Antonsen, Maria-Christina Boerner, Sabine Haupt u. Reto Sorg (Hg.): Was heißt und zu welchem Ende studiert man Literaturwissenschaft? Festschrift für Stefan Bodo Würffel zum 65. Geburtstag. München: Fink 2009, S. 69–75.
  • Die lebhafte Einbildungskraft der ‚Wilden‘ Kamtschatkas als europäisches Konstrukt und außereuropäische Herausforderung. In: Ulrich Johannes Schneider (Hg.): Kulturen des Wissens. Berlin, New York: de Gruyter 2008, S. 399–406.
  • Tendenzen der Verräumlichung und Historisierung des Biographischen in der deutschsprachigen Schweizer Gegenwartsliteratur. In: WissensWert 5 (2008), S. 29–35.
  • Tahiti: Entdeckung einer realen und Konstruktion einer idealen Landschaft im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts. In: Colloquium Helveticum 38 (2007), S. 96–116.
  • Grundlagen des Mythischen. Hebbel und die Tradition der anthropologischen Mythentheorien des 18. und 19. Jahrhunderts. In: Hebbel-Jahrbuch 63 (2008), S. 63–84.
  • Aura des Bergs und Alpenmythos. Zur Idealisierung, Inszenierung und Virtualisierung einer Landschaft. In: Kunst und Architektur 59 (2008/2), S. 6–12.
  • Querelen um die Wahrscheinlichkeit. Historischer Relativismus und »allgemeiner Wahn« als Argumente im Literaturstreit zwischen Zürchern und Leipzigern. In: Zürcher Taschenbuch NF 128 (2008), S. 410–422.
  • Geschichtsdenken bei Robert Walser am Beispiel von Der Höhlenmensch. In: Wolfram Groddeck e.a. (Hg.): Ferne Nähe. Beiträge zu Robert Walser. München: Fink 2007, S. 187–193.
  • Schützenhilfe durch die Italiener. Vereinnahmungen im Literaturstreit. In: Schweizer Monatshefte März/April 2007, S. 56–57.
  • Arbeit am Alpenmythos. Die Dialektik von Bergidylle und moderner Arbeitswelt zwischen Wandel und Persistenz. In: 150 Jahre Kunstschaffen in der Schweiz. Hg. vom Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft. Bern, Zürich: Benteli 2006, S. 112–123.
  • »Für lauter Wollust sah gar nichts«. Der Wandel des ›Blicks‹ auf die Alpen im 18. Jahrhundert. In: Variations 12 (2004), S. 91–107.
  • Skepsis und Phantasie. Lodovico Antonio Muratoris Konzeption der Einbildungskraft als Beitrag zur Anthropologie des 18. Jahrhunderts. In: Scientia Poetica. Jahrbuch für Geschichte der Literatur und der Wissenschaften 7 (2003), S. 83–110.
  • «Darumb vast hinus mit, doch mit gschickte!» Ikonoklastisches Handeln während der Reformation in Bern 1528. In: Zwingliana 30 (2003), S. 31–63.
  • Landespolicey und Reichspolicey. Die Policeyordnungen des Fürststifts Kempten im Kontext der Genese reichspoliceylicher Normsetzung. In: Peter Blickle, Peter Kissling u. Heinrich Richard Schmidt (Hg.): Gute Policey als Politik im 16. Jahrhundert. Die Entstehung des öffentlichen Raumes in Oberdeutschland. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann, 2003, S. 285–340.
  • Niklaus Manuel und der Berner Bildersturm. In: Peter Blickle e.a. (Hg.): Macht und Ohnmacht der Bilder. Reformatorischer Bildersturm im Kontext der europäischen Geschichte. München: Oldenbourg 2002, S. 143–163.

Kleinere Beiträge, Handbuchartikel, Rezensionen (Auswahl)

  • Anleitung zum Küssen. Booklettext zu: Robert Walser: Ich stehe auf der Erde: dies ist mein Standpunkt. Verstreute Prosa. Ausgewählt und gelesen von Hannelore Hoger. Musik von Siegfried Gerlich. Zürich: Diogenes 2015, 6 S.
  • Art. Vorwort; Hinweise zur Benutzung; ›Leben und Werk‹; Wohnadressen; Carl Seelig: Herausgeber, Vormund, ›Sprachrohr‹; Werkphasen; Kleine Dichtungen; Tobold-Roman; Theodor-Roman; Tiere; Psychiatrie; Nachlass, Archiv; USA, England (mit Susan Bernofsky); Literaturgeschichte. In: Lucas Marco Gisi (Hg.): Robert Walser-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: J.B. Metzler 2015.
  • Monique Schwitters Augenblick. In: Literarischer Monat 23 (Dezember 2015–Februar 2016), S. 32–34.
  • Vom Glück des Schiffbrüchigen. Zum Werk von Matthias Zschokke. In: die horen 59, 4 (2014), S. 164–169.
  • [Konferenzbericht:] Schreiben und Schweigen. Eine Robert-Walser-Konferenz in Berkeley. In: Mitteilungen der Robert Walser-Gesellschaft 21 (2014), S. 29–32.
  • Art. Robert Walser. In: Historisches Lexikon der Schweiz. URL: ‹http://www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D12378.php›
  • [Rez.:] Andreas Urs Sommer: Sinnstiftung durch Geschichte? Zur Entstehung spekulativ-universalistischer Geschichtsphilosophie zwischen Bayle und Kant. Basel: Schwabe 2006. In: Cardanus 8 (2012), S. 96–100.
  • Robert Walser. In: Peter Martig e.a. (Hg.): Berns moderne Zeit. Das 19. und 20. Jahrhundert neu entdeckt. Bern: Stämpfli 2011, S. 469.
  • Carl Seeligs ›Wunderblock‹? In: Mitteilungen der Robert Walser-Gesellschaft 18 (2011), S. 28f.
  • Otto Hinrichsen als erster Rezensent Robert Walsers? In: Mitteilungen der Robert Walser-Gesellschaft 18 (2011), S. 20–22.
  • [Rez.:] Wilhelm Raabe. Global Themes – International Perspectives. Ed. by Dirk Göttsche and Florian Krobb. London: Legenda 2009. In: Jahrbuch der Raabe-Gesellschaft 2010, 137–143.
  • [Konferenzbericht:] »Die besten Bissen vom Kuchen«. Wilhelm Raabes Erzählwerk: Texte, Kontexte, Subtexte, Anschlüsse (Internationale Tagung v. 3.–4.4.2008 in Aarhus). In: Zeitschrift für Germanistik NF 3 (2008), S. 646–648.
  • Die Genese einer anthropologischen Historie im 18. Jahrhundert. Dankesrede zur Verleihung des Zeno Karl Schindler-Preises für deutsche Literaturwissenschaft am 24. November 2007 in Bern. In: Germanistik in der Schweiz. Online-Zeitschrift der SAGG 5 (2008)
    URL: <http://www.germanistik.unibe.ch/SAGG-Zeitschrift/5_08/gisi.html>
  • Grenzverschiebungen. Die Imagination von Grenzen in der Reiseliteratur des 19. Jahrhunderts. [Rez.: Michael C. Frank: Kulturelle Einflussangst. Inszenierungen der Grenze in der Reiseliteratur des 19. Jahrhunderts. Bielefeld: transcript 2006.] In: IASLonline (01.04.2008)
    URL: <http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=2521>
  • [Rez.:] Julia Bohnengel: »Cette cruelle affaire«. Johann Heinrich Mercks Buchhandelsprojekt und die Société typographique de Neuchâtel. Mit dem Briefwechsel zwischen Merck und der STN (1782–88). Hannover-Laatzen: Wehrhahn 2006. In: Bulletin. Societas Helvetica Pro Saeculo XVIII° 30 (2007), S. 32–34.
  • Der Literaturstreit mit den Leipzigern. In: Anett Lütteken/Barbara Mahlmann-Bauer/Jesko Reiling (Hg.): Bodmer und Breitinger im Netzwerk der europäischen Aufklärung. Ausstellung der Zentralbibliothek Zürich, 12. September–11. November 2006. Zürich: Zentralbibliothek 2006, S. 11–13.
  • [Rez.:] Helmut Zedelmaier: Der Anfang der Geschichte. Studien zur Ursprungsdebatte im 18. Jahrhundert. Hamburg: Meiner 2003. In: Cardanus 5 (2005), S. 108–113.
  • [Rez.:] Giulia Cantarutti/Stefano Ferrari/Paola Maria Filippi (Hgg.): Il Settecento tedesco in Italia. Gli italiani e l’immagine della cultura tedesca nel XVIII secolo. Bologna: Il Mulino 2001. In: Arbitrium 3 (2003), S. 306–309.