Dr. Claudio Scarvaglieri – Publikationen

Monographie

  • *2013: ›Nichts anderes als ein Austausch von Worten‹. Sprachliches Handeln in der Psychotherapie. Berlin: de Gruyter (Reihe Germanistische Linguistik, 298)

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbände

  • *submitted: “Educational Landscaping”: A method for raising awareness about language and communication.
  • *submitted: Starting points for therapeutic change: Therapists’ rewordings of patients’ experiences.
  • im Dr.: Sprachliche Praxis und Spracheinstellungen. Exemplarische Untersuchungen im zweisprachigen Biel/ Bienne. In: Kress, B.; Da Silva, V. & Grigorieva, I. (Hgg.) Mehrsprachigkeit, Sprachkontakt und Bildungsbiographien. Frankfurt a.M.: Lang (Hildesheimer Schriften zur In­terkulturellen Kommunikation)
  • im Dr.: Linguistic Landscape and beyond: The Swiss People’s Party’s (SVP) campaign posters in urban areas, in the media and as temporary public places of urban communication. In: Busse, Beatrix & Warnke, Ingo (eds) Place-making in the declarative city. Berlin, Boston: de Gruyter (zus. mit M. Luginbühl)
  • im Dr.: Diskursive Interdependenz im Abstimmungskampf. Die Plakate der Schweizerischen Volkspartei (SVP) und ihre Verarbeitung in verschiedenen Kommunikationsbereichen. In: Pappert, S. & Michel, S. (Hgg.) Kommunikationsformen und Textsorten im öffentlichen Raum zwischen Tradition und Innovation. Ibidem: Stuttgart (zus. mit M. Luginbühl)
  • im Dr.: Sprachliche Praxis und Spracheinstellungen in mehrsprachigen Grenzräumen: Fallstudien in Biel/ Bienne (CH) und Ústí nad Labem (CZ). In: Schiedermair, S. (Hg.) Deutsch als Fremdsprache und Kulturwissenschaft. Zugänge zu sozialen Wirklichkeiten. Iudicium: München. (zus. mit R. Pappenhagen)
  • im Dr.: Das Fremde in der Linguistic Landscape. In: Ulz, M. & Rass, Ch. (Hgg.) Migration ein Bild geben. Visuelle Aushandlungen von Diversität. Heidelberg u.a.: Springer (Migrationsregime)
  • 2017: Beraten und Psychotherapie. Zur Differenzierung zweier Formate helfenden Handelns. In: Pick, I. (Hg.) Beraten ist Sprechen. Eine linguistische Typologie zu Beratungsgesprächen in verschiedenen Handlungsfeldern. Frankfurt a.M.: Lang (Forum Angewandte Linguistik), 53-76
  • 2017: „I a hundred per cent agree“ – Konsensuelles Argumentieren in der interkulturellen Wissenschaftskommunikation. In: Bührig, K & Schlickau, St. (Hgg.) Argumentieren und Diskutieren. Frankfurt a.M.: Lang (Hildesheimer Schriften zur Interkulturellen Kommunikation), 145-175
  • 2017: Komplexes handhabbar machen. Zur Erfassung und Durchdringung authentischer Sprachdaten. In: Thielmann, W.; Krause, A.; Lehmann, G. & Trautmann, C. (Hgg.) Form und Funktion. Festschrift für Angelika Redder zum 65. Geburtstag. Tübingen: Stauffenburg, 77-91 (zus. mit C. Breitsprecher, C. Di Maio, S. Guckelsberger, R. Pappenhagen)
  • *2016: Expanding the linguistic landscape scenery? Action theory and ‘Linguistic Soundscaping’. In: Blackwood, R.; Lanza, E. & Wodemariam, H. (eds.) Negotiating and Contesting Identities in Linguistic Landscapes. London: Bloomsbury (Advances in Sociolinguistics), 147-162 (zus. mit R. Pappenhagen & A. Redder)
  • *2015: Reverbalisierungen als Brücke zum kollektiven Handlungswissen: Eine gesprächsanalytische Untersuchung therapeutischer Interventionen. In: Journal für Psychologie, Jg. 23/ H. 2, 53-80
  • *2015: „Educational Landscaping“: Ein Beitrag zur Entwicklung von Bewusstheit über Sprache und Kommunikation. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik, H. 62, 61-97 (zus. mit T. Salem)
  • 2015: Rezension von Elke Hentschel & Theo Harden. 2014. „Einführung in die germanistische Linguistik“ und Peter Schlobinski. 2014. „Grundfragen der Sprachwissenschaft“. In: Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Linguistik 1/2015, 195-200
  • *2013: „ganz normale Jugendliche, allerdings meist mit Migrationshintergrund“ – Eine funktional-semantische Analyse von „Migrationshintergrund“. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik, H. 58, 201-227 (zus. mit C. Zech)
  • *2013: Capturing Diversity: Linguistic Land- and Soundscaping in Urban Areas. In: Gogolin, I. & Duarte, J. (Hgg.) Linguistic Super-Diversity in Urban Areas – Research Approaches. Amsterdam: Benjamins, 45-73 (zus. mit A. Redder, R. Pappenhagen & B. Brehmer)
  • 2013: Sprachliches Veranschaulichen und Kuratives Verstehen in der Psychotherapie. In: Birkner, K. & Ehmer, O. (Hgg.) Veranschaulichungsverfahren  im Gespräch. Mannheim: Verlag für Gesprächsforschung, 66-92
  • 2013: Hamburgs mehrsprachige Praxis im öffentlichen Raum - sichtbar und hörbar. In: Redder, A.; Pauli, J.; Kießling, R.; Bührig, K.; Brehmer, B.; Breckner, I.; Androutsopoulos, J. (Hgg.) Mehrsprachige Kommunikation in der Stadt – Das Beispiel Hamburg. Münster: Waxmann (Mehrsprachigkeit, 37), 125-158 (zus. mit R. Pappenhagen & A. Redder)
  • 2013: Verortung mehrsprachigen Handelns im Konsum-Bereich – Fallanalysen. In: Redder, A.; Pauli, J.; Kießling, R.; Bührig, K.; Brehmer, B.; Breckner, I.; Androutsopoulos, J. (Hgg.) Mehrsprachige Kommunikation in der Stadt – Das Beispiel Hamburg. Münster: Waxmann (Mehrsprachigkeit, 37), 103-123 (zus. mit A. Redder)
  • 2011: Sprache als Symptom, Sprache als Arznei. Die Linguistische Erforschung von Psychotherapie. In: Hausendorf, H.: (Hg.) Therapeutisierung durch Sprache. Gießen: Psychosozialverlag, 37-58
  • 2011: „Und ich meine, genau das sollten Sie tun“ – ein Auszug aus einem Therapiegespräch? In: Breitsprecher, C.; Guckelsberger, S.; Kameyama, S. & Komor, A. (Hgg.) Sprache sammeln. Transkripte aus Alltag und Institution. Angelika Redder zum Geburtstag. Hamburg: Universität Hamburg, Institut für Germanistik I
  • 2009: „gi“ - Gesprächsanalyse interaktiv. Online-Publikation: www.olat.uzh.ch/olat/url/RepositoryEntry/1232994304/CourseNode/78376578946742 (zus. mit H. Hausendorf & W. Kesselheim)
  • 2009: Gespräche interaktiv analysieren. Das Projekt „gi“ und seine Erfahrungen mit OLAT. In: Hamburger E-Learning-Magazin 3, 22-23 (zus. mit W. Kesselheim)

     

    * anonym peer reviewed