Prof. Dr. Alexander Honold

Ordinarius Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
alexander.honold-at-unibas.ch

Sprechstunden      

Im FS 2014 finden die Sprechstunden jeweils montags ab 14:00 Uhr statt. Sie können über das Sekretariat (sek-honold-germa-at-unibas.ch) vereinbart werden.

Curriculum Vitae

Geboren 1962 in Valdivia/Chile. Studium der Germanistik, Komparatistik, Philosophie und Lateinamerikanistik in München und Berlin; Promotion 1994 an der Freien Universität Berlin (FU) mit einer Arbeit über Robert Musil und den Ersten Weltkrieg; Habilitation 2002 an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) mit einer Studie über die Astronomie im Werk Friedrich Hölderlins. Lehrtätigkeit u.a. an der FU Berlin, an der HU Berlin und an der Universität Konstanz. 1997-2000 Wiss. Koordinator des DFG-Projekts »Literatur- und Kulturgeschichte des Fremden«; Forschungsaufenthalte an der New York University (1997) und an der Stanford University (1998), 1998/99 Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) in Essen. Mitarbeit am Literaturblatt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit 2004 Ordinarius für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Seit 2010/11 Forschungsdekan der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel. Sprecher der Forschungsgruppe ERZÄHLKULTUREN.

Forschungschwerpunkte

  • Forschungs- und Bildungsreisen seit der Goethezeit
  • Erzählforschung
  • Semantik der Landschaft und Literaturgeschichte des Wassers
  • Spiel und Improvisation
  • Astronomie und Kalender als kulturelle Wissensformen
  • H DFG-Netzwerk: Postkoloniale Studien in der Germanistik (Link)



 

Büro

Deutsches Seminar
Universität Basel
Nadelberg 4
CH - 4051 Basel

Büro 205

Telefon:
+41 (0)61 267 34 31

Telefon 2:
+41 (0)61 267 34 32

Fax:
+41 (0)61 267 34 40