M.A. Sina Dell'Anno

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschungsprojekt Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
sina.dellanno-at-unibas.ch

Sina Dell’Anno hat in Basel einen Ort der fliessenden Grenzen gefunden, an dem sich zwischen Philologie und Logophilie literaturwissenschaftliche Gratwanderungen unternehmen lassen. Dass die satura, wie man sagt, zu ihrem Temperament passe, fasst sie als ein Kompliment auf. 

CV

1997–2010: Schule in Baden und Wettingen

2010–2016: Studium der Deutschen und Lateinischen Philologie an den Universitäten Basel und Freiburg

2012–2017: Hilfsassistentin Latinistik (Basel)

2013–2017: Wissenschaftliche Hilfskraft Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (Basel)

2014–2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am „Handbuch Literatur und Musik“ hg. v. Nicola Gess und Alexander Honold

August 2016: Masterarbeit: „Die verk/zehrte Sprache. Zu einer spekulativen Poetik der satura.“

Seit 2017: Mitarbeiterin im SNF-Projekt „Theorie der Prosa“, Dissertationsprojekt „satura. Aspekte eines monströsen Schreibens um 1800“ (Arbeitstitel)

Publikationen

  •  Peter Handke: „Die neuen Erfahrungen“. Eine philosophische Untersuchung. In: Sprachkunst 2/2011, 363–391.
  • Michael Donhausers Variationen I bis V – Ein Annäherungsversuch. In: Manuskripte. Zeitschrift für Literatur 52/195 (2012), 144–149.
  • Perspectives on Student Participation in University Governance. In: Global Perspectives. Future of Higher Education. Preparing for Change. Online publication jointly published by the University of Basel & Virginia Polytechnic Institute and State University. 2014, 10–14.
  • Spekulative Übergänge. Zum 16. Bild von „Abend mit Goldrand“. In: Lesarten zu Arno Schmidts „Abend mit Goldrand“. Hg. v. Ralf Simon unter Mitarbeit von Sina Dell'Anno und Achim Imboden. München 2016, 91–142.
  • Hausbesichtigung. Überlegungen zum vii. Aufzug (Bilder 17–19) von „Abend mit Goldrand“. In: Lesarten zu Arno Schmidts „Abend mit Goldrand“. Hg. v. Ralf Simon unter Mitarbeit von Sina Dell'Anno und Achim Imboden. München 2016, 142–171.
  • zus. mit Achim Imboden und Ralf Simon: Der Text hält inne. Zu »Abend mit Goldrand«: x.–xii. Aufzug (Bilder 27–33). In: Lesarten zu Arno Schmidts „Abend mit Goldrand“. Hg. v. Ralf Simon unter Mitarbeit von Sina Dell'Anno und Achim Imboden. München 2016, 201–242.
  • zus. mit Achim Imboden: Nachwort. In: Lesarten zu Arno Schmidts „Abend mit Goldrand“. Hg. v. Ralf Simon unter Mitarbeit von Sina Dell'Anno und Achim Imboden. München 2016, 385–388.
  • Glossarartikel im Handbuch Literatur und Musik. Hg. v. Nicola Gess und Alexander Honold unter Mitarbeit von Sina Dell’Anno. Berlin 2016, 589–618: „Interpretation“; „Lesen“; „Laokoon Debatte/Paragone“; „Materialität“; „Zitat“
  • Rezension: „William Fitzgerald. Variety.“ In: Gymnasium 124/2 (2017), 188–190.

Tagungen/Vorträge

  • „Der ,moderne‘ Trimalchio oder Petron auf den Abwegen aufklärerischer Romanpoetik.“ Zwischen Poetik und Philologie. Übersetzungen und Übertragungen antiker Romane im 18. Jahrhundert. Freiburg, 25.–27. Februar 2016
  • tempus edax – textus edax. Zu einer Poetik der Gefrässigkeit bei Petron.“ Figurationen von Zeit in Antike und Altertumswissenschaften. Basel, 28.–29. November 2016.
  • „Zerstückelung und Einverleibung: Fragmente einer Poetik der verzehrten Sprache.“ 41st Annual German Studies Association Conference. Atlanta, 5–8 October 2017.
  • varietas / poikilía – Auf den Spuren einer bunten Philologie. TuBa-Workshop 13 organisiert von Sina Dell’Anno und Cornelia Ritter. Basel, 26.–28.10.2017.

Forschungsinteressen

  • Satire (antike und moderne)
  • Literaturtheorie des 20. Jh.
  • Poetik; Rhetorik; Ästhetik
  • Theorie der literarischen Form(en)
  • Poetik des antiken und modernen Romans
  • Enzyklopädische Dichtung
  • Theorie der Philologie
  • Metaphorik des Gedächtnisses (Mnemonik)

 

Büro

Deutsches Seminar
Nadelberg 4
CH-4051 Basel

Büro TG 226

Telefon:
+41 (0)61 207 57 34