lic. phil. Ladina Fessler

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschungsprojekt Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
ladina.fessler-at-unibas.ch

SNF-Projekt Sinergia Imitation-Assimilation-Transformation. Epistemologien, Semantiken und Praktiken der Anverwandlung im 19. und 20. Jahrhundert, Prof. Dr. Alexander Honold

Curriculum Vitae

Studium der Kunstwissenschaft, Neueren Deutschen Literaturwissenschaft und Deutschen
Sprach- und älteren Literaturwissenschaft in Basel und Leipzig (2001/2008)
Literarische Archivarin am Schweizerischen Literaturarchiv (2007) und Robert Walser-Zentrum (2009/2010)
Ab 03/2010 am Dissertationsprojekt zum Thema Der Primitivismus als "Kunstort der Avantgarde". Primitivistische Kunst und Künstlerfiguren in der deutschen expressionistischen Literatur (Arbeitstitel)

Publikationen

Fessler, Ladina: Das ›Going Native‹ des primitivistischen Künstlers als extreme Assimilation. Carl Sternheims ›Ulrike‹ und ›Gauguin und van Gogh‹, in: Kilcher, Andreas ; Lindner, Urs (Hg.) : Zwischen Anpassung und Subversion. Sprache und Politik der Assimilation. München: Wilhelm Fink. (Erscheint im Herbst 2015)

Fessler, Ladina: Das ›Going Native‹ des primitivistischen Künstlers und die exotische Frau. Victor Segalens kritische Ästhetik des Exotismus. In: Hostettler, Karin; Vögele, Sophie (Hg.): Diesseits der imperialen Geschlechterordnung. (Post)koloniale Reflexionen über den Westen. Bielefeld: Transcript 2013, S. 197-224.

Fessler, Ladina: »Moderne von Innen und von Außen«? Der literarische Primitivismus auf dem Prüfstand. Rezension zu Gess, Nicola (Hg.): Literarischer Primitivismus. Berlin/ Boston: Walter de Gruyter 2013, in: IASLonline 20.3.2014.

Fessler, Ladina: Josef Halperin. In: Passim. Bulletin des Schweizerischen Literaturachivs, Nr. 5, Bern 2009. S. 18.

 

Büro

Deutsches Seminar
Nadelberg 4
CH-4051 Basel

Büro 230

Telefon:
+41 (0)61 207 34 97