M.A. Achim Imboden

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschungsprojekt Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
achim.imboden-at-unibas.ch

Mitarbeiter am SNF-Projekt „Theorie der Prosa“

Mitglied im Doktoratsprogramm Literaturwissenschaft

Kurzlebenslauf

geb. 1988 in Ausserberg (VS), Besuch der regionalen Schulen in Ausserberg, Visp und Brig

2009–2016: Studium der Germanistik und der Philosophie an der Universität Basel

2016: Masterabschluss in Deutscher Literaturwissenschaft

2016-2017: Anschubstipendium des Doktoratsprogramms Literaturwissenschaft

Seit 2017: Mitarbeiter im SNF-Projekt „Theorie der Prosa“, Dissertationsprojekt „digressio – Der Versuch einer Ideen- und Begriffsgeschichte“

Forschungsinteressen

  • Dekonstruktion, Psychoanalyse, Poststrukturalismus
  • Text-, Zeichen-, Sprachtheorie
  • Literatur und Raum 

Publikationen

  • Liebe, Schönheit, Erlösung und nicht zuletzt Sex. Zum viii. und ix. Aufzug von »Abend mit Goldrand«. In: Lesarten zur Arno Schmidts „Abend mit Goldrand“. Hrsg. von Ralf Simon. München: edition text + kritik 2016, S. 172-200.
  • Dell’Anno, Sina, Imboden, Achim, Simon, Ralf: Der Text hält inne. Zu »Abend mit Goldrand«: x.–xii. Aufzug (Bilder 27–33). In: Lesarten zur Arno Schmidts „Abend mit Goldrand“. Hrsg. von Ralf Simon. München: edition text + kritik 2016, S .201-242.
  • Dell’Anno, Sina, Imboden, Achim: Nachwort. In: Lesarten zur Arno Schmidts „Abend mit Goldrand“. Hrsg. von Ralf Simon. München: edition text + kritik 2016, S. 385-388.

 

Büro

Deutsches Seminar
Nadelberg 4
CH-4051 Basel

Büro TG 226

Telefon:
+41 (0)61 207 57 34