Prof. Dr. Boris Previsic

Privatdozent für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft (beurlaubt)
boris.previsic-at-unilu.ch

Sprechstunden

Nach Vereinbarung

Curriculum Vitae

Seit 1. Januar 2015 Inhaber der Förderprofessur für Literatur- und Kulturwissenschaft der Universität Luzern:

https://www.unilu.ch/fakultaeten/ksf/institute/seminar-fuer-kulturwissenschaften-und-wissenschaftsforschung/kulturwissenschaften/mitarbeitende/boris-previsic/

Querflötenstudium in Winterthur, Basel und Paris. Studium der Germanistik, Komparatistik und Französischen Literaturwissenschaft in Zürich. Promotion 2005 über Hölderlins Rhythmus. Postdoc-Projekt in Berlin und Wien. Konzertflötist und Projektleiter pre-art (www.pre-art.ch). Assistenz Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Habilitation zur literarischen Rezeption der postjugoslawischen Kriege. Dezember 2012 Erteilung der Venia Docendi für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SNF-Projekt „Jenseits des Nationalen“.

Aktuelles

www.tageswoche.ch/+bhyob

Forschungsschwerpunkte

  • Interkulturelle Literaturwissenschaft
  • Poesie: Rhythmus und Übersetzung
  • Raum- und Präsenzkonzeptionen in Literatur und Musik, Vertonungen
  • Raum- und Diskursanalyse

Kooperationen

Offizielle Funktionen (Auswahl)

  • Musikkommission der Stadt Zürich
  • Wissenschaftlicher Beirat der ZGB
  • Jury des Hölderlin-Preises
  • Beirat der Hölderlin-Gesellschaft
  • Gründungmitglied pre-art

 

 

Büro

SNF-Förderprofessur für Literatur- und Kulturwissenschaften
Seminar für Kulturwissenschaften und Wissenschaftsforschung der Universität Luzern
Frohburgstr. 3 / Postfach 4466
CH - 6002 Luzern

Büro Raum 1.B11

Telefon:
+41 (0)41 229 54 74

Fax:
+41 (0)41 229 55 36